Verdener Hengstkörung geht mit Auktion zu Ende

Mit der Zucht-Zulassung für die Dressurhengste und einer Auktion geht am Samstag in Verden eine der wichtigsten Jahresveranstaltungen des Hannoveraner Verbandes zu Ende. Insgesamt waren 47 Dressurhengste und 29 Springhengste des Jahrgangs 2018 zur Prüfung und Bewertung zugelassen. Wird ein Hengst gekört, ist er wegen anerkannt guter Eigenschaften für die Zucht zugelassen. Die Pferde erzielen bei Auktionen teils Spitzenpreise. 2019 wechselte in Verden ein Dressurhengst für rund 1,9 Millionen Euro den Besitzer. Die Motivation der Züchter im Hannoveraner Verband sei ungebrochen, ihre besten jungen Hengste zur Hauptkörung nach Verden zu entsenden, so Verbandszuchtleiter Ulrich Hahne.

Weitere Meldungen Nusskonsum in Deutschland steigt - Fünf Kilo Jahresverbrauch pro Kopf
Viel weniger «rote» Nitrat-Gebiete im Norden